Out of Ideas
...

Wenn dich die Einsamkeit von innen Zerfrisst, weil du die Nähe zu anderen Menschen vermisst.

Wenn dein Lächeln erzwungen ist, weil du so verzweifelt bist.

Wenn du die Welt nur noch in Schwarz & Weiß siehst, weil du nicht mal mehr den Duft der Blumen riechst.

Dann verlier den Glauben nicht, am Ende des Tunnels scheint immer ein Licht.

Und hast du deinen Stern gefunden, ist der größte Kummer fast verschwunden.

Dann geht es wieder weiter in deinem Leben &' solche Situationen wird es immer wieder geben.

♥♥♥

5.4.11 22:54


Irgendwo anders..

Ich bin jetzt an einem Punkt an dem es einfach nicht weiter geht. Es geht nicht vor, es geht nicht zurück. Ich weiß das jedes meiner Worte gut überlegt sein muss um niemanden zu verletzen. Mir wächst einfach alles über den Kopf. Wie kann ich einem Menschen mein Leben an vertrauen wenn er Kilometer weit weg ist..?! Wie hast du es geschafft mir so übertrieben den Kopf zu verdrehen?! 1000 Fragen schwirren mir durch den Kopf und auf keine kenne ich eine Antwort. Es macht mich noch Wahnsinnig.

Morgens quäl ich mich aus dem Bett, weil was sein muss, das muss eben sein. Abends quäl ich mich ins Bett, weil ich weiß wenn der Wecker klingelt muss ich wieder funktionieren. Soll sich das etwa so anfühlen? Ist das alles? Die letzten Tage waren hart für mich. Sie waren lang, sie waren einsam.. Sie waren ohne dich! Es ist unheimlich wie schnell man einen Menschen vermissen kann.

Der Versuch immer alles richtig machen zu wollen, drängt mich langsam in eine Ecke aus der ich nicht mehr rauskomme. Ich will Perfekt sein, ich will immer den passenden Spruch auf den Lippen haben, ich will dich zum lachen bringen und da sein wenn es dir schlecht geht, ich will es allen Recht machen.. & was bringt mir das? Nichts, außer ne gefickte Leere in meiner Seele. Denn immer wieder hab ich das beängstigende Gefühl das es einfach nicht reicht. Nicht reicht um Freunde zu halten, die Familie Stolz zu machen oder aber dich glücklich zu machen...

Ich will nicht mehr als das man meine Taten anerkennt. Ich will nicht mehr als das klitze kleine Gefühl von Unersätzlich sein. Aber letztenendes bin ich diejenige die das garnicht zulassen kann.. Denn besser geht es immer.. und ich bin meiner Meinung nach ziemlich weit vom "Gut" weg.

Ich wäre jetzt einfach gerne irgendwo anders, irgendwo nur nicht hier. Nicht an dem Ort an dem ich mir Gedanken um all das machen muss, wo ich mich anstrengen muss nicht zusammen zu sacken. 

Ich hab das Gefühl für mich selber verloren. Ich weiß nicht mehr wann ich besser still sein sollte um niemanden merken zu lassen was los ist, ich weiß nicht mehr wann ich weinen oder lachen muss damit alles aussieht als wäre alles gut & am wenigsten weiß ich wie ich diesen Selbsthass los werden soll. Ich weiß das es anders geht.. Was ist bloß los? Was hat mich so ausm Leben geboxt?

Meine Größte Angst ist dich zu verlieren. Dich zu verletzen, mir eingestehen zu müssen das ichs mal wieder verbockt hab. Du hast mir mein Lächeln geschenkt und ich hab nichts besseres zu tun als mich im Selbstmitleid zu wälzen und mich zu verkriechen, irgendwo dahin wo ich weder dir, noch mir wehtun kann.

26.3.11 00:34


.

Ich bin schlaflos, sprachlos.. Der Schmerz ist viel zu groß. Ich kann nicht atmen, nichts essen. Ich muss lernen zu vergessen. Ich habe den größten Fehler gemacht, als ich dich hab gehen lassen.

Jetzt zerbricht die kleine heile Welt, bricht zusammen unter Wassermassen. Der letzte Versuch nach den Träumen zugreifen, scheitert denn sie müssen der Realität weichen. Die bittere Wahrheit heißt das du weg bist, und nie wieder kommen wirst.

& trotzdem wird sich nie etwas ändern denn du hast mein Herz mit genommen als du gingst. 

 

 

30.10.10 19:51


~Sommer.Regen~

Schau aus dem Fenster.. siehst du wie es regnet? Wie die Menschen die Hoffnung verlieren? Siehst du es?

Schau dich auf der Straße um... siehst du wie Sie hetzen? Wie die Menschen keine Zeit mehr haben? Siehst du es?

Schau in den Spiegel... was siehst du? Einen Menschen der sein Leben genießt? Siehst du das?

Mach die Augen auf, für die Schoenen Dinge dieser Welt. Entflieh endlich dem tristen Grau.

Reich dem Menschen an deiner Seite deine Hand, zeig ihm eine besser Welt.. eine Welt in der ihr Glücklich seid.. eine Welt in der ihr eine Zukunft habt.

Vergrab dich nicht in deiner Arbeit.. Vergrab dich nicht in deiner Einsamkeit..

Beweis das es einen Wert gibt, für den es sich zu Leben lohnt.

14.6.10 21:11


Gedankenkotze.

Wie gut hätte es mir in deiner Nähe gehen koennen?

Ich werde es wohl nie erfahren. Alles was Sinn ergeben hat, ist nun unlogisch. Ich Lüg mir selber einen vor mit meiner scheinheilig guten Laune.. Alles was ich wollte ist fort.. Natürlich bleibt mir die Freundschaft.. aber so schoen ich es mir auch rede.. ich wollte mehr als das.. Ich wollte dein Mädchen sein.. Nicht das Mädchen für alles.

Wie oft würde ich dich gerne rütteln.. dich anschreien.. dich anbetteln.. Zu oft.. 

Weißt du wie schwer es ist die eigenen Gefühle zu unterbinden.. so zu tun als wäre alles in Ordnung nur um keinen Verlust zu riskieren.. Wie weh es tut dir nicht sagen zu koennen was ich empfinde.. aus Angst dann zu hören zu kriegen wie Aussichtslos doch alles ist?.

Kannst du mich nicht einfach Lieben?.. Einfach in den Arm nehmen und sagen das alles gut wird? Mich nie nie nie wieder alleine lassen? Endlich der Traumprinz sein den ich ihn dir sehe ohne drauf zu achten was andere von dir halten.. scheiß auf andere du bist alles für mich.

Junge, ich brauche dich <3 Mehr als alles andere.. versteh das doch endlich.

5.3.10 17:18


Winter.Glitzern ♥

Siehst du die Straße glitzern?
Sie liegt da.. ruhig.. still.

Siehst du die kleinen Kristalle vom Himmel rieseln?
Sie ist klein und zerbrechlich.

Siehst du wie ihr der Atem stehen bleibt?
Sie hat sich auf ihrem Weg verloren.

Genauso, wie alles andere.

Und doch fühlt sie sich Zuhause.. in dieser eisigen Kälte.

20.12.09 13:36


Weils wunderschoen ist .___.

ch rede mir gern ein
Das alles kann nicht sein
Ich hab zwar eine Freundin doch mein Herz war immer dein
Mir tut alles weh
Ich kann es nicht verstehen
Ich leide dran, dass ich dich immer mit nem andern seh

Baby du weißt ganz genau das mein Herz nur für dich schlägt
Würde gerne kämpfen doch mein Kopf sagt sei nicht unverschämt
So viele Hürden stellt das Schicksal mir in meinen Weg
Doch eins kann mir niemand…Meine Heimliche Liebe

Meine Liebe vergeht nie
Sie gehört für immer dir
Doch leider gehst du mit Ihm und Ich, Ich geh mit Ihr
Meine Seele schreit nach Dir
Ich unterdrück die Tränen in mir
Denn Baby Du gehst mit Ihm und Ich, Ich geh mit Ihr(mit ihr)
Meine Heimliche Liebe

Baby Hör mir zu
Ich fühl genau wie Du
Tag und Nacht lässt mich mein Herz mit dir nicht mehr in Ruh
Das alles darf nicht sein
Doch im Herzen bin ich dein
Erst jetzt wo wir uns sehen fängt meine Seele an zu weinen

Baby du weißt ganz genau das mein Herz nur für dich schlägt
Würde gerne kämpfen doch mein Kopf sagt sei nicht unverschämt
So viele Hürden stellt das Schicksal mir in meinem Weg
Doch eins kann mir niemand…Meine Heimliche Liebe

Meine Liebe vergeht nie
Sie gehört für immer dir
Doch leider geh Ich mit Ihm und Du, Du gehst mit Ihr
Meine Seele schreit nach Dir
Ich unterdrück die Tränen in mir
Denn Baby Ich geh mit Ihm und Du, Du gehst mit Ihr
Meine Heimliche Liebe

Baby das mit uns zwei geht nicht
Und trotzdem hält es Ewig
Versprich mir du vergisst nichts
Wie könnt ich nur ich Lieb dich
In mir wächst die Angst davor dich niemals mehr zu sehen
Solang du träumen kannst werden wir bei einander stehen
Meine Heimliche Liebe
Meine Heimliche Liebe(heimliche Liebe)

Meine Liebe vergeht nie
Sie gehört für immer Dir
Doch leider gehst Du mit Ihm und Ich, Ich geh mit Ihr
Meine Seele schreit nach Dir
Ich unterdrück die Tränen in Mir
Denn Baby Du gehst mit Ihm und Ich, Ich geh mit Ihr
Meine Heimliche Liebe

16.11.09 16:38


In Gedanken an dich.

Deinen Namen trägt mein Herz,

Dein Fehlen ist mein Schmerz.

Dich zu finden war mein Ziel,

Du bedeutest mir so viel.

 

Lass dich nie wieder gehen,

Versuch dich zu verstehen.

Will das Mädchen an deiner Seite sein,

denn ohne dich bin ich allein.

 

Will weiter von uns träumen,

will ohne dich keinen Tag versäumen.

Du weißt ich habe Angst,

dir nicht geben zu können was du verlangst.

 

Nimm mich in den Arm und lass nie los,

denn wenn du gehst ist die Enttäuschung groß.

Will mit dir lachen und auch weinen,

einfach alles mit dir teilen.

 

Komm und zeig mir deine Welt,

ganz egal ob Sie gefällt,

will ich bei dir sein,

endlich sagen „Er ist mein.“

 

Und sollte es nie so sein,

ich hoffe du weißt, du bist dann nie allein.

Ich habe dir meine Hand gereicht,

bin nicht die, die von deiner Seite weicht.

 

Verlieren wirst du mich nicht,

Sieh das mal aus meiner Sicht,

Ich weiß ich kann mich immer auf dich verlassen,

Also kann ich dich nicht gehen lassen.

14.11.09 14:52


Das Puzzle

Eigentlich habe ich gedacht das mein Leben schoen wäre so wie es ist. Aber von Tag zu Tag merke ich das mein Leben bloß Schwarz und Weiß ist. Ich frage mich warum ich die Buntstifte aus der Hand gelegt habe und zugesehen habe wie alles seine Farbe verliert.

Jeden Tag gehen neue Menschen ein und aus. Ein Teil von ihnen bleibt, der andere verliert sich nach ein paar Tagen wieder. Wieso kann aus so netten und interessanten Menschen nicht ein Freund fürs Leben werden. Was bewegt sie immer wieder zu gehen?

Es enttäuscht mich zu sehen wie Freunde zu Feinden werden.. wie man sie verliert obwohl man immer für sie da ist. Ich will das nicht mehr..

Ich verstehe nicht warum man anderen Menschen frech ins Gesicht lügen muss. Sie erst aufbauen.. und dann fallen lassen kann. Ich verstehe aucht wieso das immer die Menschen machen koennen den man sein ganzen Leben in die Hände legen würde.

Eigentlich verstehe ich garnichts mehr. Tag für Tag bricht ein Puzzleteil mehr ab. Wie soll man so das Puzzle vollenden. Man sucht sein ganzen Leben nach den passenden Teilen und wenn sie dann drin sind und man denkt sie würden passen, ist irgendwo eine kante die nicht ins Bild passt. Dann nimmt man sie wieder raus. Legt sie zur Seite und hofft das sie irgendwann passen.. und dann verliert man sie und findet sie nie wieder.

Es fehlen noch so viele Teile um mein Puzzle zu vollenden. Immer wenn ich enke ich hätte ein neues gefunden.. bricht irgendwo ein neues ab.

Wenn man das Leben nennt. Dann frag ich mich ernsthaft warum alle so fieberhaft daran festhalten. Sich festkrallen. Wenn ich koennte würde ich los lassen. Weg gehen. Neu anfangen. Alles übern Haufen werfen.. Denn Schlimmer kanns nicht mehr werden.

1.11.09 23:06


Stilles Schweigen.. ein Stummer Schrei.

Ich mach die Augen zu.

Atme tief durch..

Und dann schreie ich.. schreie die Wände an.. sehe wie sie auf mich zu kommen.. immer näher..  Ich kann nicht weg. Ich fühl mich klein und schwach.. Alleine. Wo ist die Hand die mich aus der Leere zieht.. Der Mensch der mich in den arm nimmt und mir sagt das alles wieder gut wird.

Warum gibt es diesen Menschen nicht? Wieso weine ich jede Nacht. Träume von Schwarzem Nebel der mich einhüllt.. mich nicht wieder hergibt.. Bietet er mir Schutz oder bedeutet er mein Untergang?

Ein reißen in mir lässt mich klar denken.. Wach werden.. Ich sehe diese Bilder.. Eine Glückliche Familie.. Ein Glückliches Paar.. Die Glückliche Clique.. Ich schüttel mit dem Kopf.. will diese Bilder nicht mehr sehen.

Ich leg mich auf den Boden.. die Kälte des Holzes lässt mich zittern.. Ich hebe den Kopf und lass mich wieder fallen.. manchmal ist der Schmerz des Menschen bester Freund..

Mein Bester Freund der mich nie verlässt.. nicht für ein Computer-Spiel, nicht für eine/n andere/n...

26.10.09 23:05


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de

© 2008 Free Template by MyBlog Layoutdealer. Design by Svenya - All rights reserved.